Schlagwörter

Nachdem wir die mexikanische Modeausflüge von Henri besprochen haben, wollte ich dem Phänomen „Trachten&Dackel“ weiter auf die Spur kommen. Was trägt der Dackel, wenn er Trachten liebt, wenn er seine Zugehörigkeit zu einem (Bundes)Land durch optisch hervorstechende Accessoires unterstreichen will? Und ist das historisch belegbar oder ist das eine neuerliche Erscheinung? Und bei meinen Recherchen stieß ich hier auf eindeutige Beweise, dass der Dackel schon immer gerne Trachten trug. Was aus meiner Sicht das Deutsche in ihm unterstreicht! War er deshalb Maskottchen für die olympischen Sommerspiele 1972? Ergänzt er vielleicht auch deshalb eine Kolumne in der Münchner Abendzeitung? Ist der Dackel mehr als ein Hund? Sind wir Deutschen alle ein wenig Dackel?

 

Advertisements