Schlagwörter

Ich habe in den Weiten des Internets kaum Hinweise darauf gefunden, dass Hunde sonderlich die Musik geprägt haben. Die Älteren erinnern sich vielleicht noch an den Hund Feldmann (in der Person von Hugo Egon Balder) in der gemeinsam mit Frank Zander moderierten ZDF-Show „Vorsicht Musik“. Man kennt Hunde, die im Takt jaulen oder bei den Klängen von Heavy Metal sofort unters Sofa rasen. Mein Dackel liebt die Beatles, findet aber Tschaikowsky zum Davonrennen und jault zu „It’s my life“ von Bon Jovi – um hier mal einen Einblick in meinen wenig fixierten Musikgeschmack zu geben.

Grundsätzlich gilt, ich kann beim Dackel keine ausgeprägte Musikliebe entdecken. Dabei muss es in früheren Jahren doch Bestrebungen einzelner Dackelliebhaber gegeben haben, einen Dackelchor für Deutschland zum Grand Prix zu schicken, um mit dieser possierlichen Randgruppe 12 Punkte für Deutschland zu holen. Ich fand leider nur eine leicht abgegriffene Autogrammpostkarte, zu einem Auftritt kam es leider nie.

Ich überlege, ob ich für nächstes Jahr mit meinem Dackel etwas einstudiere. „Dackel regier’n die Welt“ – klingt doch gut und ich kann auf bestehende Textpassagen zurückgreifen! Ach was, mein Dackel regiert meine Welt und will jetzt lieber Gassi gehen – das wird nichts mit dem Singen!

Advertisements