Schlagwörter

, , ,

Leider gibt es kein Foto vom Alt-Bundespräsidenten mit Dackel, aber in einem Interview über Wölfe (Grand méchant loup) befragt, kam er auf seinen Dackel zu sprechen und erzählte:

Der Stammvater meines Dackels hieß Enno. Daraufhin wurde die nächste Generation – nach E kommt F – Fenno genannt und die nächste Generation hieß Genno usw. Dann kam also unsere Dackelgeneration, der Name sollte mit T anfangen. Tenno ist aber der Titel des japanischen Kaisers. Wir können nicht auf der Straße mit einem Dackel spazieren gehen und immer sagen: „Tenno komm her!“ Darauf haben wir die Erlaubnis bekommen, ihn doch Senno zu nennen. Einmal ist er bei uns im Garten einem Kaninchen nachgerannt. Also, so eine ziemlich große Hasenmutter. Der Hund lief immer hinter dem Hasen her und der lief weg, der hatte Angst. Schließlich hatte er so viel Angst, dass er sich umdrehte und plötzlich gegen den Senno Front machte. Da hat Senno, dieser Feigling, seinerseits kehrt gemacht, seinen Schwanz eingekniffen und ist geflohen. Mein Dackel war kein Loup und mein Dackel war überhaupt nicht méchant. Fotoquelle

Advertisements